Eigener Jabber Server

Ich nutze Jabber schon länger als Messenger. Nun habe ich mir die Frage gestellt ob es nicht sinnvoll ist einen eigenen Jabber-Server zu betreiben.... Hier kann man nun etwas dazu lesen!

Warum ich Jabber benutze kann man schnell erkennen, wenn man sich das Thema Policy durchliest! Zudem bietet Jabber extrem viele Vorteile. Ich zähle mal ein paar auf :-D

- Jabber ist OpenSource, jeder kann sich also den Code anschauen. Es wird schwer hier Schadcode zu verstecken.
- Gerade weil jeder an den Code kann, kann auch jeder recht gut neue Software dafür entwickeln.
- Es gibt Transporter um, sofern man möchte, auch Verbindung zu ICQ, AIM, MSN usw. zu bekommen.
- Verschlüsselung per SSL/TLS/GPG usw. ist meist kein Problem und sehr einfach einsetzbar.
- Es gibt nicht ein zentrales Hauptsystem, welches bei einem Ausfall direkt alles lahm legt. Es besteht aus einem Netzwerk vieler kleiner Systeme, welche unabhängig voneinander funktionieren. Fällt eines aus, sind die User dieses Systems nicht mehr zu erreichen. Alle anderen sind davon nicht betroffen.

Klingt doch schon mal toll, oder? Warum nun also ein eigener Jabber Server?

Nun ja, natürlich um herauszufinden wie es funktioniert und ob ich es hin bekomme. Dann ist man unabhängiger von anderen Systemen und kann seine eigenen Regeln aufstellen. Alles lässt sich so konfigurieren und einrichten, wie man es selbst gerne hätte. Man kann selbst bestimme, welche Module in welcher Form nutzbar sein sollen....

Ich habe dann etwas mit verschiedenen Servern auf meinem Testsystem herumprobiert. Getestet habe ich jabberd, ejabberd und openfire. Hängen geblieben bin ich am Ende bei Openfire in Kombination mit dem Kraken IM Gateway Plugin. Dieser Server ist nur für mich, die Familien und einige enge Freunde geplant. Würde es ein großer öffentlicher Server werden sollen, hätte ich mich sicher für einen anderen Server entschieden! Für meinen Plan bringt dieser aber alles mit was ich brauche und dieses schnell und einfach! Zusätzlich spricht mein PSI mit dem Server auch über IPv6! IPv6 Kompatibilität ist für mich inzwischen recht wichtig und es war an einigen Stellen schon: "Das Zünglein an der Waage".

Unter Debian war die Installation schnell durch. Ich musste für das Plugin etwas suchen, das lag aber eher an meiner situativen Unfähigkeit :-D Das Plugin ermöglicht die Verbindung in andere IM Netzte, wie ICQ, MSN, AIM, Facebook usw. usw... Denn dieses Plugin stellt die so genannten Transporter!

Thema Policy

In den AIM Terms of Service findet sich beispielsweise folgende Stelle:

You or the owner of the Content retain ownership of all right, title and interest in Content that you post to public areas of any AIM Product. However, by submitting or posting Content to public areas of AIM Products (for example, posting a message on a message board or submitting your picture for the "Rate-A-Buddy" feature), you grant AOL, its parent, affiliates, subsidiaries, assigns, agents and licensees the irrevocable, perpetual, worldwide right to reproduce, display, perform, distribute, adapt and promote this Content in any medium. Once you submit or post Content to any public area on an AIM Product, AOL does not need to give you any further right to inspect or approve uses of such Content or to compensate you for any such uses. AOL owns all right, title and interest in any compilation, collective work or other derivative work created by AOL using or incorporating Content posted to public areas of AIM Products.

Bei der Accepable Use Policy schaut es meiner Meinung nach nicht besser aus:

You agree that by posting any material or information anywhere on the ICQ Services and Information you surrender your copyright and any other proprietary right in the posted material or information. You further agree that ICQ LLC. is entitled to use at its own discretion any of the posted material or information in any manner it deems fit, including, but not limited to, publishing the material or distributing it.

Bei Microsoft findet man ähnliches.....

Ist doch eine Super Sache, oder?

Aber kann man es ihnen wirklich vorhalten? Die Jungs stellen "kostenlos" Serversysteme, Infrastruktur, Manpower usw usw.... Glaubt man denn wirklich das diese Dienstleister das aus reiner Nächstenliebe machen? Einen gewissen Plan werden die schon verfolgen und die müssen auch Geld mit ihrem Produkt verdienen. Wenn die jetzt schon in ihren Policys schreiben, dass man als Nutzer die Rechte an allem abgibt was man in irgendeiner Weise in deren Service wirft. Dann.... Na dann werden die doch GAAANNNNZZZ sicher nichts blödes mit diesen Daten anstellen, oder?

 


 

Um kurz zu zeigen wie anpassungsfähig jabber ist, habe ich hier noch ein paar Bilder.

Zuhause nutze ich das Siemens Gigaset C470IP. So kann ich schnell und einfach die Sipgate- und SIP-Accounts erreichbar machen. Dieses sogar so, dass jeder ohne Vorkenntnisse damit einfach telefonieren kann! Zusätzlich habe ich einen Jabber-Account auf meinem Server für ein Gigaset C47H erstellt.

Das Telefon hat also einen Messenger, welcher sich mit meinem Jabber-Server verbindet und darüber Nachrichten empfangen und verschicken kann.

 

Gigaset C470IP mit Mobilteil C47H online am Jabber Server mit seinem Messanger Gigaset C470IP mit Mobilteil C47H online am Jabber Server mit seinem Messanger neue Nachricht Gigaset C470IP mit Mobilteil C47H online am Jabber Server mit seinem Messanger neue Nachricht
Der Jabber Messenger des Gigaset C47H
ist online und mit dem Jabber-Server
verbunden.
Am Gigaset C47H ist eine neue Jabber
Message angekomen!
Die Jabber Nachricht wird am Mobilteil
gelesen. Nun könnte man auch
antworten.

 

Auch wenn mich einige für verrückt erklären werden, ich finde es total geil :D

Zusammen mit den Transportern könnte ich das Telefon auch für MSN / Facebook / ICQ  usw. usw.. erreichbar machen. Na ja, wenn ich wollte :-P

 


*Update 19.05.2012*

Vergesst bei eurem Jabber-Server nicht die DNS SVR RECORDS :-)